Lautstarker Applaus und super Stimmung in gut besuchten Reithalle krönten unseren diesjährigen Ferienworkshop . Mit einer rundum gelungenen Show endeten drei aufregende und schöne Tage für 65 Kinder und Jugendliche. Zwei ein halb Tage hatten vereinsinterne sowie vereinsfremde Kinder zwischen vier und 13 Jahren gemeinsam geprobt, gebastelt, getanzt, geturnt und natürlich voltigiert. Aufgeteilt in 5 Gruppen wurden verschiedene Acts rund um das Musical „1000 Farben hat die Welt“ einstudiert. Es wurden Tänze geprobt, Kostüme und Bühnenbilder gebastelt und natürlich ganz viel voltigiert. All dies geschah in Trainingseinheiten in der Turnhalle, der Reithalle und natürlich auch auf dem Pferderücken. „ Obwohl es wieder viele Kinder waren und das Wetter auch ein wenig besser hätte sein können, hat alles super geklappt, die Kinder haben toll mitgemacht und sich gegenseitig sehr gut unterstützt“, berichtet Miriam Danielsmeyer, die Jugendwartin des Vereins. Neben den Proben blieb aber auch genug Zeit, zum Spielen und auch die gemeinsamen Mahlzeiten sorgten für gute Stimmung und glückliche Gesichter.

„ Auch in diesem Jahr hat wieder das Berufsbildungswerk des Wittekindshofes für uns gekocht und uns damit sehr viel Arbeit abgenommen“, berichtet Dorothea Struck, die sich um die Verpflegung der Kinder und Betreuer kümmerte. Ein besonderes Highlight war die diesjährige Rallye quer über die Reitanlage, die von den Nachwuchstrainerinnen Paula und Charlotte toll organisiert wurde. „ Das hat Spaß gemacht und jeder hat einen Schatz gefunden“, freut sich die kleine Anna-Lena Diekmann. Von Donnerstag auf Freitag wurde gemeinsam in Zelten in der Reithalle übernachtet. Zuvor beendeten alle den Tag mit einer gemeinsamen Disco in der Reithalle und selbst die kleinsten tanzten fröhlich mit, bevor es dann hieß „waschen, Zähne putzen und ab ins Bett“. Am Freitag nach dem Frühstück ging es direkt weiter mit den Proben und bis zum späten Nachmittag hatten alle Kinder viel Spaß in ihren jeweiligen Gruppen.
Am Samstag gab es dann eine große Generalprobe, bevor es dann um 15.00 Uhr vor großem Publikum ernst wurde. Doch den Kindern, Trainern und Pferden gelang wieder mal eine tolle Show und dies wurde auch am lautstarken Applaus des Publikums deutlich. Unsere Trainer haben großartiges auf die Beine gestellt und den Kindern drei unvergessliche Tage bei uns im Verein ermöglicht. Ich bin sehr stolz darauf und bin mir sicher, dass wir solch einen Ferienworkshop im nächsten Jahr wieder durchführen werden. Allerdings habe ich schon gehört, dass sich unsere Trainer für das nächste Jahr ein paar neue Dinge einfallen lassen wollen. Wir dürfen also sehr gespannt sein. Aber mein Dank gilt auch unseren vielen Unterstützern und Sponsoren hinter den Kulissen, ohne die wir ein so großes Projekt nicht hätten stemmen können“, bedankt sich Dorothea Struck bei ihrem Team.
Wir bedanken uns außerdem ganz herzlich bei den NP-Märkten, dem WEZ, dem Combi-Volmerdingsen und bei Karlchens Backstube. Außerdem gilt unser Dank Getränke Hansa Heemann, dem BBW, der Volksbank und allen weiteren Sponsoren und Untertützern, allen Mitgliedern unseres Vereins und natürlich ganz besonders der Familie Lohoff, die uns diese Veranstaltung auf ihrer Anlage ermöglicht hat.

Überaus erfolgreich beendeten unsere Voltis die Westfälischen Juniormeisterschaften in Paderborn. Nachdem Paula bereits die erste Wertungsprüfung Pflicht auf dem zweiten Platz beenden konnte, lies sie sich nicht mehr von

dem Silberrang abbringen. Und darf sich nun zusammen mit Trainerin Tabea und Paintball Vize-Westfalenmeister 2018 nennen. Doch der Weg aufs Podest war für das junge Trio kein einfach

er. Nachdem Paintball Mitte Mai plötzlich stark erkrankte, musste Paula beim Preis der Besten in Warendorf auf einem Ersatzpferd antreten und auch das Qualifikationsturnier für die Westfälischemeisterschaft gewann sie noch auf dem Wallach Dacchico aus Brakel. Pünktlich zur Meisterschaft war Paintball dann aber wieder fit genug um Paula selbst auf seinem Rücken zu tragen. „ Wir haben zusammen mit de

m Tierarzt aus Warendorf einen ganz genauen Trainings- sowie Ernährungsplan für „Pinti“ aufgestellt mit dem er Punktgenau wieder top fit geworden ist“, erklärt Tabea. „ Viel trainieren konnte ich im Vorfeld nicht, da wir Pinti langsam wieder antrainiert haben. Aber das war nicht schlimm, denn auf seinem Rücken kenn ich mich super aus und fühle mich wie „Zuhause“, berichtet die gerade vierzehn Jahre alt gewordene Sportlerin. Als jüngste Teilnehmerin in der Einzelkonkurrenz zeigte sie zwei Tage lang starke Leistungen und lies am Ende nur Carlotta Preiss vom PSV Steinhagen den Vortritt. „ Ich freue mich sehr für Carlotta, wir sind gut befreundet und freuen uns jetzt erneut gemeinsam zur Deutschenmeisterschaft fahren zu dürfen“, erzählt Paula. Im September wird Paula dann die westfälischen Farben auf der Deutschenjugendmeisterschaft in München vertreten dürfen. „Dafür werde ich dann auch ein bisschen mehr trainieren“, verspricht das junge Talent.
Neben Paula machte allerdings auch ihre Freundin Charlotte Adenstedt in Paderborn auf sich aufmerksam. Im letzten Jahr gewann sie die Meisterschaft in der Kinderklasse und überzeugt mit Platz 9 in diesem Jahr direkt bei den „großen“ bis zu achzehn jährigen Einzelturnen. „ Charly musste eine Woche vor der Meisterschaft noch aufgrund einer Verletzung auf Krücken gehen und dann so ein großartiger Erfolg. Platz 9 bei einem Starterfeld aus fast 30 Teilnehmern, das ist wirklich eine tolle Leistung“, berichtet Trainerin Tabea Struck stolz. weiterlesen

Mit einem ganz besonderen Erfolg konnte unser Verein in die Turniersaison starten. Nachdem Paula Waskowiak für die kommende Saison in den Westfalenkader berufen wurde, wurde sie vor ein paar Wochen zur Regionalsichtung für den Preis der Besten eingeladen. Der Preis der Besten ist ein sehr hochkarätiges Turnier und wird von jungen Reitern sowie Voltigierern als Sichtung für die Championate genutzt. Um überhaupt am Preis der Besten teilnehmen zu dürfen, muss man zuvor von der Bundestrainerin gesichtet und nominiert werden. Mitte März reiste Bundestrainerin Ulla Ramge durch ganz Deutschland und sichtete  an drei Orten die besten jungen Talente aus ganz Deutschland. Paula machte sich mit ihrer Longenführerin Tabea  und dem Fuchswallach Paint Ball bei sehr kalten Temperaturen auf den Weg nach Vechta zur Regionalsichtung- Nord. Dort zeigten 15 Voltigierer aus  Berlin-Brandenburg, Hamburg, Hannover, Sachsen-Anhalt, Weser-Ems und Westfalen, wie gut sie in den vergangenen Monaten trainiert haben und bekamen anschließend ein Feedback von der Bundestrainerin persönlich. Bereits am selben Abend kam dann sc-

hon die großartige Nachricht: Paula Waskowiak gehört zu den zwölf auserwählten Mädchen aus ganz Deutschland, die von der Bundestrainerin zum Preis der Besten in Warendorf eingeladen werden.  Paula durfte bereits zweimal am Preis der Zukunft, der im Rahmen des PdB ausgetragen wird teilnehmen und  den Landesverband Westfalen bei dieser Prüfung vertreten. Dies hätte sie auch in diesem Jahr aufgrund ihres noch sehr jungen Alters  wieder machen dürfen. Auch wenn Sie sicher noch keine Chance hat mit den älteren Mädchen, die sich dort für die Europameisterschaft qualifizieren möchten, mitzuhalten, möchte sie die Herausforderung gerne annehmen. „ Für uns geht es darum, dabei zu sein und Erfahrungen zu sammeln, alleine die Nominierung ist ein großartiger Erfolg für uns“, freut sich Paula. Durch ihre Nominierung für den Preis der Besten, machte Paula gleichzeitig Platz für ein neues Talent, was den Landesverband Westfalen im Preis der Zukunft vertreten darf. Dass sich das Sichtungsgremium dabei für Paulas beste Freundin und Vereinskameradin Charlotte Adenstedt entscheiden würde, damit hatte zunächst niemand gerechnet, da 2018 Charlottes erstes Einzeljahr in der Juniorenklasse sein wird. Die Freude ist riesig und wir freuen uns alle sehr, dass wir gleich mit zwei so jungen Talenten an diesem besonderen Turnier teilnehmen dürfen. Vom 25.05 bis zum 27.05 wird der Preis der Besten in Warendorf ausgetragen und bis dahin wird noch fleißig trainiert.

 

 

Größer hätte der Erfolg für unsere Voltis bei den Westfälischenmeisterschaften in Paderborn nicht sein können. Nachdem sie zunächst den Pflichtumlauf mit großem Abstand gewinnen konnten und dann auch noch mit ihrer Kürvorstellung mit den anderen Top-Teams aus Westfalen mithalten konnten, sicherte sich unsere T1 den Sieg im ersten Umlauf der Westfälischen Meisterschaft. Nachdem Finale am Sonntag dürfen sie sich nun Vize-Westfalenmeister 2017 nennen. „Was für ein Wahnsinns Wochenende liegt da hinter uns, so richtig glauben können wir es glaub ich alle immer noch nicht so ganz“, berichtet Svenja Vinke. Nachdem das Team im vergangenen Jahr den Aufstieg in die Leistungsklasse M** schaffte und sich dann in diesem Jahr direkt für die Westfälische Meisterschaft qualifizieren konnten, waren alle Saisonziele eigentlich schon erreicht. „Wir waren stolz darauf, dass wir uns qualifizieren konnten und wollten natürlich auch auf der Meisterschaft zeigen, wie hart wir in der letzten Zeit an uns gearbeitet haben und wie viel Spaß uns dieser Sport macht“, erklärt Alicia Behring. Nachdem alle gemeinsam am frühen Samstagmorgen nach Paderborn gereist waren stand zunächst die Kontrolle der Pferde durch einen Tierarzt und die Richter an. Diese sogenannte Verfassungsprüfung meisterte Gruppenpferd Le Beau ohne Probleme und wurde kurze Zeit später liebevoll von seinem ganzen Team für die anstehende Pflichtprüfung vorbereitet.  „ Die Pflicht verlief sehr gut und harmonisch, alle sieben Teammitglieder zeigten gute Leistungen und ich war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen meiner Sportler und auch Le Beau zeigte sich von seiner besten Seite“, berichtet Martina Lachtrup stolz, die das Team im Zirkel vorgestellt hat. Nur wenig später wurden die ersten Ergebnisse bekannt gegeben. Das junge Team aus Volmerdingsen, welches sich Teams stellen musste, welche zwei Leistungsklassen über ihnen beheimatet sind, hatte es tatsächlich geschafft und sich mit großem Abstand an die Spitze des starken Teilnehmerfeldes geturnt. „ Platz 1 nach der Pflicht, damit haben wir wirklich nicht gerechnet, aber ich wusste, dass wir viel schaffen können, wenn wir als Team zusammen arbeiten und das haben wir an diesem Wochenende wirklich bewiesen“, beschreibt Miriam Freund den guten Zusammenhalt in der Gruppe, für die sie extra aus Hamm nach Volmerdingsen zum Training reist. weiterlesen

Für unseren Verein verliefen die Qualifikationsturniere sehr erfolgreich. In den Monaten April bis Juni geht es für die Voltis jedes Jahr darum, möglichst gute Wertnoten und Platzierungen auf den Qualis zu sammeln, um sich für die Westfälischen Meisterschaften zu qualifizieren. Doch für unsere T3, sollte der Traum von einer erneuten Qualifikation für den Nachwuchsförderpreis der westfälischen Juniormeisterschaft bereits nach der ersten Quali geplatzt sein. „ Wir waren leider zu gut, obwohl wir in der Kür bereits auf einige Highlights verzichtet haben, wurden wir immer noch mit einer Wertnote von 6,0 belohnt“, berichtet Viktoria Adenstedt. Sie und ihr Team hatten auf den letzten Turnieren mehrfach Aufstiegsnoten bekommen und dürfen nun nicht mehr als L-Team an den Start gehen, da sie in die LK M aufgestiegen sind. „Auch wenn sie sich durch ihre guten Leistungen für den Nachwuchsförderpreis qualifiziert haben, sind sie also leider nicht mehr startberechtigt“, erklärt Tabea Struck. Schnell wurde ein neuer Plan entwickelt und nun hat das Team bereits ihre ersten Starts als Juniorteam hinter sich. „ Als Juniorteam messen wir uns mit den besten U18 Teams aus Westfalen und so sind treten wir jetzt gegen die Vizeeuropameister aus 2016, sowie gegen Teams, die bereits mehrfach an Deutschenmeisterschaften teilgenommen haben, an“, berichtet Josefine Langeleh. Aber nicht nur die Konkurrenz ist härter geworden, sondern auch die Anforderungen an das noch sehr junge Team sind in kürzester Zeit enorm gestiegen. „ In kürzester Zeit mussten die Mädchen neue Pflichtelemente wie die „Schere“ und die „Flanke“ erlernen um diese nur wenige Wochen später bereits den Richtern zu präsentieren,“ erklärt Trainerin Tabea Struck und fügt hinzu: „ Aber die Gruppe hat sehr schnell gelernt und super gut zusammen gehalten, denn leider verletzte sich Carla Bohnenkamp nur wenige Tage vor dem ersten wichtigen Turnier und so musste Paula Waskowiak spontan einspringen“. Umso erfreulicher die Ergebnisse der beiden Qualifikationsturniere Platz 5 und Platz 3 unter den Juniorteams und damit die sicherer Startberechtigung für die Westfälischen Juniormeisterschaften Ende Juli in Brakel. weiterlesen

Am 06.05.2017 ging es für die Teams 2 und 3 nach Clarholz zum Turnier. Für T2 lief es sehr gut, sie zeigten eine tolle Pflicht und eine gute Kür und sicherten sich den Sieg in LK A mit einer 5,4! Milena Klippenstein wurde sogar für die beste Pflicht geehrt, sehr gut !
T3 dagegen  hatte dieses Mal andere Pläne, da wir finden, dass sie eigentlich noch viel zu klein und jung für M sind, hatten wir uns fest vorgenommen heute alles zu geben, dass es nicht unbedingt die Aufstiegsnote Nr.4 wird. Ein paar schwierige Teile einfach raus lassen, sich nicht ärgern, wenn etwas mal nicht so gut klappt… einfach nur ein bisschen Spaß haben.
Der Plan wurde auch eigentlich ganz gut in die Tat umgesetzt, Pflicht war ausbaufähig und die Kür hatte ein paar grobe Patzer.. Doch leider fanden es die Richter immer noch sehr gut und so hielten die Mädchen am Ende des Tages mit einer Wertnote von 6,0 silberne Schleifenin den Händen. Nachdem bei Carla daraufhin fast die Tränen kamen, konnten sich am Ende doch noch alle über den Riesen Erfolg freuen! Charly hat zusätzlich noch die zweitbeste Pflicht der ganzen L-Voltis geturnt! Respekt!
Nun freuen wir uns darüber, dass sich die T3 jetzt M*-Team nennen kann und man kann festhalten, dass sie eine wirklich steile Kariere hingelegt haben. Eine Saison A, dann ein Jahr L und jetzt bereits M*, wir sind sehr stolz auf Euch!

Am 01.04.17 eröffneten unsere Voltigierer die Saison. Den Anfang machte das Team 2, welche eine gute Pflicht und eine ausbaufähige Kür zeigten.
Sie sicherten sich zusammen mit Martina und Ramazotti den 3. Platz der A-Gruppen in Südlohn.
Auch das Team3 präsentierte sich zum ersten Mal in dieser Saison und konnten ihre Erfolge aus dem letzten Jahr weiter ausbauen.
Am Ende hieß es Platz1 mit einer Wertnote von 5,8 bei der ersten Quali zum Nachwuchsförderpreis 2017. Viktoria Adenstedt durfte sich zusätzlich freuen,
denn sie turnte die beste Pflicht aller Teilnehmer der Prüfung. Das ist wirklich großartig.
Am Sonntag ging es für einen Teil von uns erneut an die holländische Grenze nach Südlohn-Oeding.
Charly und Carla traten zusammen mit Le Beau und Tabea zur Quali für die Juniortrophy an. Paula unterstütze die vier und lief als Unterstützung mit in den Zirkel ein.
Beide Mädchen zeigten gute Leistungen und durften sich am Ende des Tages über Platz 1 (Charly) und Platz 2 (Carla) freuen. Die Freude war sehr groß und auch die Erleichterung, das alles so
gut geklappt hat, konnte man allen ansehen. Wir blicken auf einen tollen Einstieg in die Saison zurück und freuen uns auf das, was uns in den nächsten Wochen erwartet.

 

 

 

Unser Team 3 bekam erneut hohen Besuch. Jannis Drewell aus Gütersloh war der Einladung gerne gefolgt und nahm sich einen ganzen Nachmittag Zeit für die Voltigierer der T3. Jannis ist seit vielen Jahren sehr erfolgreich im Voltigiersport. Vor zwei Wochen konnte er den Weltcup gewinnen und führt zurzeit die Weltrangliste an. Seit Sommer 2015 darf er sich Europameister nennen und 2016 schaffte er es auf den Bronzerang bei den Weltmeisterschaften. Bevor die Turniersaison im April beginnt, wollten die Voltigierer sich noch ein paar letzte Tipps und Ideen mit auf den Weg geben lassen und organisierten spontan einen Trainingslehrgang bei Jannis. weiterlesen

Ein schönes Turnierwochenden liegt hinter uns!

Am Samstag gab es wieder viele tolle Auftritte auf dem Bock und am Sonntag erstmals auf dem Movie. Die Leistungsgruppen, die auf Movie am Start waren, haben alle ein ausführliches Protokoll bekommen damit sie sich nun optimal auf die kommende Turniersaision vorbereiten können.

Jetzt bereiten wir uns mit Hochdruck auf die Abzeichenprüfungen am 18.2.2017 vor!