Am 02./03. Februar 2019 ist es wieder so weit und wir laden Euch alle zu unserem großen Turnier in die Sporthalle des Wittekindshofes ein.
Wir haben viele verschiedene Prüfungen auf dem Movie und dem Holzpferd für euch ausgeschrieben und freuen uns schon auf Eure Nennungen! Die Ausschreibung findet ihr hier:
Ausschreibung Volmerdingsen 2019

 

Unsere Nachwuchsteams haben es erneut geschafft. Mit einem Jahr Pause haben sie sich in diesem Jahr wieder den Kids-Cup sichern können.
Durch konstant gute Leistungen von allen Nachwuchsgruppen, hat sich unser Verein in diesem Jahr wieder genug Punkte erturnt und durfte beim Saison-Abschlussturnier
in Pr. Ströhen den großen Pokal entgegen nehmen.
“ Daran sehen wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die Nachwuchsarbeit bei uns groß geschrieben wird“, freut sich Trainerin und 2. Vorsitzende Rosanna.

Neben dem Sieg bei den Gruppen, durfte Lene Froböse sich auch noch über den Sieg im Childrens-Cup des Kreises Minden-Lübbecke freuen, Carla Bohnenkamp landete auf Platz 2.

Lautstarker Applaus und super Stimmung in gut besuchten Reithalle krönten unseren diesjährigen Ferienworkshop . Mit einer rundum gelungenen Show endeten drei aufregende und schöne Tage für 65 Kinder und Jugendliche. Zwei ein halb Tage hatten vereinsinterne sowie vereinsfremde Kinder zwischen vier und 13 Jahren gemeinsam geprobt, gebastelt, getanzt, geturnt und natürlich voltigiert. Aufgeteilt in 5 Gruppen wurden verschiedene Acts rund um das Musical „1000 Farben hat die Welt“ einstudiert. Es wurden Tänze geprobt, Kostüme und Bühnenbilder gebastelt und natürlich ganz viel voltigiert. All dies geschah in Trainingseinheiten in der Turnhalle, der Reithalle und natürlich auch auf dem Pferderücken. „ Obwohl es wieder viele Kinder waren und das Wetter auch ein wenig besser hätte sein können, hat alles super geklappt, die Kinder haben toll mitgemacht und sich gegenseitig sehr gut unterstützt“, berichtet Miriam Danielsmeyer, die Jugendwartin des Vereins. Neben den Proben blieb aber auch genug Zeit, zum Spielen und auch die gemeinsamen Mahlzeiten sorgten für gute Stimmung und glückliche Gesichter.

„ Auch in diesem Jahr hat wieder das Berufsbildungswerk des Wittekindshofes für uns gekocht und uns damit sehr viel Arbeit abgenommen“, berichtet Dorothea Struck, die sich um die Verpflegung der Kinder und Betreuer kümmerte. Ein besonderes Highlight war die diesjährige Rallye quer über die Reitanlage, die von den Nachwuchstrainerinnen Paula und Charlotte toll organisiert wurde. „ Das hat Spaß gemacht und jeder hat einen Schatz gefunden“, freut sich die kleine Anna-Lena Diekmann. Von Donnerstag auf Freitag wurde gemeinsam in Zelten in der Reithalle übernachtet. Zuvor beendeten alle den Tag mit einer gemeinsamen Disco in der Reithalle und selbst die kleinsten tanzten fröhlich mit, bevor es dann hieß „waschen, Zähne putzen und ab ins Bett“. Am Freitag nach dem Frühstück ging es direkt weiter mit den Proben und bis zum späten Nachmittag hatten alle Kinder viel Spaß in ihren jeweiligen Gruppen.
Am Samstag gab es dann eine große Generalprobe, bevor es dann um 15.00 Uhr vor großem Publikum ernst wurde. Doch den Kindern, Trainern und Pferden gelang wieder mal eine tolle Show und dies wurde auch am lautstarken Applaus des Publikums deutlich. Unsere Trainer haben großartiges auf die Beine gestellt und den Kindern drei unvergessliche Tage bei uns im Verein ermöglicht. Ich bin sehr stolz darauf und bin mir sicher, dass wir solch einen Ferienworkshop im nächsten Jahr wieder durchführen werden. Allerdings habe ich schon gehört, dass sich unsere Trainer für das nächste Jahr ein paar neue Dinge einfallen lassen wollen. Wir dürfen also sehr gespannt sein. Aber mein Dank gilt auch unseren vielen Unterstützern und Sponsoren hinter den Kulissen, ohne die wir ein so großes Projekt nicht hätten stemmen können“, bedankt sich Dorothea Struck bei ihrem Team.
Wir bedanken uns außerdem ganz herzlich bei den NP-Märkten, dem WEZ, dem Combi-Volmerdingsen und bei Karlchens Backstube. Außerdem gilt unser Dank Getränke Hansa Heemann, dem BBW, der Volksbank und allen weiteren Sponsoren und Untertützern, allen Mitgliedern unseres Vereins und natürlich ganz besonders der Familie Lohoff, die uns diese Veranstaltung auf ihrer Anlage ermöglicht hat.

Überaus erfolgreich beendeten unsere Voltis die Westfälischen Juniormeisterschaften in Paderborn. Nachdem Paula bereits die erste Wertungsprüfung Pflicht auf dem zweiten Platz beenden konnte, lies sie sich nicht mehr von

dem Silberrang abbringen. Und darf sich nun zusammen mit Trainerin Tabea und Paintball Vize-Westfalenmeister 2018 nennen. Doch der Weg aufs Podest war für das junge Trio kein einfach

er. Nachdem Paintball Mitte Mai plötzlich stark erkrankte, musste Paula beim Preis der Besten in Warendorf auf einem Ersatzpferd antreten und auch das Qualifikationsturnier für die Westfälischemeisterschaft gewann sie noch auf dem Wallach Dacchico aus Brakel. Pünktlich zur Meisterschaft war Paintball dann aber wieder fit genug um Paula selbst auf seinem Rücken zu tragen. „ Wir haben zusammen mit de

m Tierarzt aus Warendorf einen ganz genauen Trainings- sowie Ernährungsplan für „Pinti“ aufgestellt mit dem er Punktgenau wieder top fit geworden ist“, erklärt Tabea. „ Viel trainieren konnte ich im Vorfeld nicht, da wir Pinti langsam wieder antrainiert haben. Aber das war nicht schlimm, denn auf seinem Rücken kenn ich mich super aus und fühle mich wie „Zuhause“, berichtet die gerade vierzehn Jahre alt gewordene Sportlerin. Als jüngste Teilnehmerin in der Einzelkonkurrenz zeigte sie zwei Tage lang starke Leistungen und lies am Ende nur Carlotta Preiss vom PSV Steinhagen den Vortritt. „ Ich freue mich sehr für Carlotta, wir sind gut befreundet und freuen uns jetzt erneut gemeinsam zur Deutschenmeisterschaft fahren zu dürfen“, erzählt Paula. Im September wird Paula dann die westfälischen Farben auf der Deutschenjugendmeisterschaft in München vertreten dürfen. „Dafür werde ich dann auch ein bisschen mehr trainieren“, verspricht das junge Talent.
Neben Paula machte allerdings auch ihre Freundin Charlotte Adenstedt in Paderborn auf sich aufmerksam. Im letzten Jahr gewann sie die Meisterschaft in der Kinderklasse und überzeugt mit Platz 9 in diesem Jahr direkt bei den „großen“ bis zu achzehn jährigen Einzelturnen. „ Charly musste eine Woche vor der Meisterschaft noch aufgrund einer Verletzung auf Krücken gehen und dann so ein großartiger Erfolg. Platz 9 bei einem Starterfeld aus fast 30 Teilnehmern, das ist wirklich eine tolle Leistung“, berichtet Trainerin Tabea Struck stolz. weiterlesen

Mit einem ganz besonderen Erfolg konnte unser Verein in die Turniersaison starten. Nachdem Paula Waskowiak für die kommende Saison in den Westfalenkader berufen wurde, wurde sie vor ein paar Wochen zur Regionalsichtung für den Preis der Besten eingeladen. Der Preis der Besten ist ein sehr hochkarätiges Turnier und wird von jungen Reitern sowie Voltigierern als Sichtung für die Championate genutzt. Um überhaupt am Preis der Besten teilnehmen zu dürfen, muss man zuvor von der Bundestrainerin gesichtet und nominiert werden. Mitte März reiste Bundestrainerin Ulla Ramge durch ganz Deutschland und sichtete  an drei Orten die besten jungen Talente aus ganz Deutschland. Paula machte sich mit ihrer Longenführerin Tabea  und dem Fuchswallach Paint Ball bei sehr kalten Temperaturen auf den Weg nach Vechta zur Regionalsichtung- Nord. Dort zeigten 15 Voltigierer aus  Berlin-Brandenburg, Hamburg, Hannover, Sachsen-Anhalt, Weser-Ems und Westfalen, wie gut sie in den vergangenen Monaten trainiert haben und bekamen anschließend ein Feedback von der Bundestrainerin persönlich. Bereits am selben Abend kam dann sc-

hon die großartige Nachricht: Paula Waskowiak gehört zu den zwölf auserwählten Mädchen aus ganz Deutschland, die von der Bundestrainerin zum Preis der Besten in Warendorf eingeladen werden.  Paula durfte bereits zweimal am Preis der Zukunft, der im Rahmen des PdB ausgetragen wird teilnehmen und  den Landesverband Westfalen bei dieser Prüfung vertreten. Dies hätte sie auch in diesem Jahr aufgrund ihres noch sehr jungen Alters  wieder machen dürfen. Auch wenn Sie sicher noch keine Chance hat mit den älteren Mädchen, die sich dort für die Europameisterschaft qualifizieren möchten, mitzuhalten, möchte sie die Herausforderung gerne annehmen. „ Für uns geht es darum, dabei zu sein und Erfahrungen zu sammeln, alleine die Nominierung ist ein großartiger Erfolg für uns“, freut sich Paula. Durch ihre Nominierung für den Preis der Besten, machte Paula gleichzeitig Platz für ein neues Talent, was den Landesverband Westfalen im Preis der Zukunft vertreten darf. Dass sich das Sichtungsgremium dabei für Paulas beste Freundin und Vereinskameradin Charlotte Adenstedt entscheiden würde, damit hatte zunächst niemand gerechnet, da 2018 Charlottes erstes Einzeljahr in der Juniorenklasse sein wird. Die Freude ist riesig und wir freuen uns alle sehr, dass wir gleich mit zwei so jungen Talenten an diesem besonderen Turnier teilnehmen dürfen. Vom 25.05 bis zum 27.05 wird der Preis der Besten in Warendorf ausgetragen und bis dahin wird noch fleißig trainiert.

 

 

Trotz der eisigen Kälte haben alle ihr Abzeichen bestanden. Vielen Dank an Silke Steinkuhle und Melanie Kracht, dass ihr durchgehalten habt! Herzlichen Glückwunsch an alle 🙂

 

Basispass und Longierabzeichen, Voltigierabzeichen VA 3 und 4

Voltigierabzeichen VA 7, 9 und 10

Am Samstag begann unser „Heimturnier“ in der Turnhalle mit den Prüfungen auf dem Bock. Mit einige 1. Plätze für unseren Verein und viele weitere tollte Starts und Platzierungen ging ein langer Turniertag zu Ende. Vielen Dank an Stephanie Josef fürs Durchhalten! Am Sonntag waren zuerst die Pflichten auf Movie an der Reihe. Hier gab es ein ausführliches mündliches Protokoll von Johannes van den Boom mit vielen nützlichen Tipps. Danke dafür! Dann folgten viele schöne Küren sowie Einzel und Doppel. Der Sonntag stand dem Samstag in nichts nach und so gingen wieder einige goldene Schleifen nach Volmerdingsen! Super gemacht 🙂

Vielen Dank an alle Starter, dass ihr bei uns ward. Und an alle Helfer, die so eine Veranstaltung erst möglich machen. Wir freuen uns aufs nächste Jahr!