Auch wir sind jetzt alle im Wintertraining angekommen. Wie jedes Jahr gab einige Änderungen:

Voltigierer wechselten Gruppen, Trainer/ Co-Trainer wechselten, Pferde wechselten die Gruppen, Trainingszeiten änderten sich.

Passend zu den kalten Temperaturen wurden die letzen Arbeiten in unserem Trainingsraum fertig und Dank des Gewinns bei der Aktion von IngDIBA ist die Heizung auch schon da. DANKE nochmal an alle, die für uns abgestimmt haben!

  

Der Saisonabschluss fand dieses Jahr am 14./15.10. in Wehdem Oppendorf statt. Am Samstag gewann Sandro die Voltigierpferdeprüfung. Im Pflichtwettbewerb ging T3 mit Unterstützung von T1 auf Pinti mit Tabea an den Start. Beim Jungen-Einzel belegten Lennox und Luca auf Wenglow mit Martina den 2. und 3. Platz. Jacqueline, Jenny und Lena kamen mit ihrem Bock- Trio auf Rang 2.

 
Sonntag belegte T8 (Wenglow+Martina) den 3. Platz in der Prüfung Schritt-Schritt Maxi.  T4 (Lugano+Svenja) ging in Galopp-Schritt an den Start und erreichte den 2. Platz. In der 1. Abteilung Galopp-Schritt-Schritt gewann T6 (Kalli+Martina) gefolgt von T5 (Kalli+Martina) auf Platz 2. Die weiße Schleife in der 2. Abteilung ging an T10/1 (Wenglow+Rosa). Die Kleinsten starteten in der Prüfung Schritt-Schritt Mini und dort kam T7 (Henry+Martina) auf den 2. Platz und T10/2 (Wenglow+Rosa) erreichte den 6. Platz. 

Und zum Schluss gab es noch ganz knapp hinter Wehdem-Oppendorf den 2. Platz beim Kids-Cup 

Jetzt geht es für alle Gruppen ins Wintertraining 💪 👍

Ende September machte sich T2 mit Oti, Martina und einige Helfern und Eltern auf den weiten Weg nach Heiligenwald im Saarland zum 5-Ländervergleichswettkampf. Nachdem auf der Hinfahrt Martinas Auto zwischendurch nicht mehr anspringen wollte und Oti deshalb über eine Stunde an der Tankstelle auf den ADAC warten musste😂 , kamen alle im Laufe des Freitag Nachmittages gut auf der Anlage an. Martina musste Abends noch zur Mannschaftsführerbesprechung. Am Samstag Morgen ging es früh mit der Pflicht los. Die Mädels, Martina und Oti haben ihren Job gut gemacht  und ein fehlender Schwung kann ja mal passieren . Den Rest des Tages wurden die anderen westfälischen Starter angefeuert: Einer für alle – alle für Westfalen! Abends haben wir alle zusammen im Restaurant auf der Anlage lecker gegessen und unseren Spaß gehabt. Nur die anderen Gäste wohl nicht so.  Auf Martinas Hotelzimmer trafen sich alle noch auf einen Sekt und dann ging es auch schon ins Bett. 

       

Früh am Sonntag Morgen hieß es dann fertig machen zur Kür. Die Kür lief bis auf einen Aufsprung, der erst im zweiten Versuch klappte, gut und sehr zügig! Damit schaffte es T2 dann ganz knapp auf den 5. Platz bei den A-Gruppen. Leider lagen die Noten von Platz 3 bis 5 sehr eng beieinander. Wir sind trotzdem sehr zufrieden!

       

In der Länderwertung kam Westfalen dann auf den 2. Platz! Einer für alle – alle für Westfalen!!! Ein tolles Wochenende neigte sich dem Ende. Nach der Platzierung ging es dann nach Hause und für Martinas Auto ohne Pause 

  

Eine sehr erfolgreiche Kreismeisterschaft liegt hinter uns!

Unsere T6 darf sich jetzt Nachswuchskreismeister 2017 nennen. Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Kreismeisterschaft der S/M/Junior-Gruppen ging der Vizemeistertitel an  T1, gefolgt von Bronze für T3. Einen weiteren Vizetitel holte sich T2 bei den A/L-Gruppen. Beim Kreiscup Themenvoltigieren gewann T11 die Silbermedaille und im Einzel gab es Bronze für Paula.

   

    

Neben den Meisterschaftsmedaillen gab es noch viele weitere tolle Erfolge. Sandro lief mit Martina an der Longe seine erste Voltigierpferdeprüfung und konnte diese gleich mit einer 7,9 gewinnen! In der Prüfung Schritt-Schritt Mini erreichte T9 auf Wenglow mit Mimi an der Longe den 2. Platz und auf Platz 3 folgte gleich T7 auf Henry mit Martina. Der 7. Platz ging an T10 auf Wenglow longiert von Rosa. Ein Mixteam ging in Schritt-Schritt Mini Plus auf Henry mit Martina an den Start und schaffte es auf Rang 2. Die Martinas T8 startete auf Wenglow in Schritt-Schritt Maxi und gewann die Prüfung.

   

    

In der Prüfung Galopp-Schritt-Schritt waren T6 (auf Kalli mit Martina), T4 (auf Lugano mit Svenja) und T5 (auf Ernst mit Martina) an der Reihe und belegten die Plätze 1, 3 und 7. Bei den A-Gruppen gewann T2 auf Ramazotti mit Martina an der Longe.  T1 auf Beau mit Martina siegte in der LK M und Paula errang in der Prüfung M-Einzel auf Pinti mit Martina die goldene Schleife. Pinti trug mit Martina an der Longe auch die T3 auf den 2. Platz bei den Juniorgruppen.

     

In der Prüfung Einzel Galopp-Schritt hätte es nicht besser laufen können 😉 Dort gingen die Plätze 1 bis 5 an den VVV! 1. Milena (Ramazotti und Martina), 2. Xenia (Ramazotti und Martina), 3. Alessia (Lugano und Uschi), 4. Paulina (Ramazotti und Martina) und 5. Carla (Lugano und Uschi). Beim Doppel auf dem Bock belegten Jacqueline+Jenny in der 1. Abteilung den 2. Platz. In der 2. Abteilung kamen Annabelle+Emma auf Rang 5 und auf Rang 6 lagen Chelsey+Salome . Das Bock-Trio Jacqueline+Lena+Jenny erturnte sich die silberne Schleife.

  

Premiere!!! Vom 6.-10. September waren Paula, Pinti und Martina bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft in Aachen am Start. Nachdem am Mittwoch Pferd und Helfer aus Volmerdingsen die Fahrt nach Aachen antraten, kam Paula von ihrer Klassenfahrt in Österreich direkt mit dem Zug angereist. Am Donnerstag stand die Verfassungsprüfung auf dem Programm und Uschi ist etwas geritten.

 
Am Freitag hieß es dann Einlaufen zur Pflicht. Pinti fand den Zirkel erst etwas gruselig, Paula konnte aber trotzdem eine gute Pflicht turnen. In der Kür am Samstag zeigte Paula eine solide Runde und konnte ihre erste Deutsche mit Platz 27 beenden. Damit verpasste sie nur knapp das Finale! Wer hätte das gedacht. Wir sind super stolz auf euch drei!!! 🙂

Bei der Westfälischen Juniormeisterschaft in Brakel ging zuerst das frisch gebackene Juniorteam, unsere T3, an den Start. Der Pflichtstart am Samstag verlief ganz gut und wir durften uns sogar als noch so junges und unerfahrenes Team über Platz 4 in der Pflicht freuen. Im Einzel gelang Paula der erste Pflichtstart auch ganz gut, jedoch blieb noch einiges an Luft nach oben. Platz 8 nach der Pflicht. Gegen Mittag liefen Charly und Carla dann gemeinsam mit Tabea und Le Beau zur Prüfung der Juniortrophy in den Zirkel ein. Beide zeigten tolle Leistungen und besonders auf Carla sind wir sehr stolz, da sie erst seit kurzem ihren Gips ab hat und wieder trainieren darf.  Anschließend musste sich schnell auf die Gruppenkür vorbereitet werden, welche sehr schön durchlief und alle glücklich aus dem Zirkel kamen. Platz 4 in der Kür der Juniorteams .  Ein letztes Mal an diesem Tag mussten Pinti, Paula und Martina noch in den Zirkel einlaufen. Einzelkür stand auf dem Zeitplan. Und die Kür lief! Paula konnte nochmal alle Kräfte mobilisieren und erturnte sich einen grandiosen 3. Platz in der Kür! Den Abschluss machten Charly und Carla dann am Abend auf dem Holzpferd, wo beide ganz tolle Küren zeigten. Respekt, alle Starter waren alle super! Gespannt warteten wir dann auf die Ergebnisse in der Platzierung. Paula sicherte sich den 6. Platz und zog damit in das Finale ein. Und auch das Juniorteam musste am Sonntag nochmal ran, denn auch sie sicherten sich mit Platz 5 ein Ticket fürs Finale.


Für Charly und Carla ist es bereits das Finale gewesen und zu unserer großen Freude, konnte unserer Charly dieses zusammen mit Beau und Tabea gewinnen! Herzlichen Glückwunsch!! Und auch Carla kann sehr stolz auf ihre Leistung und ihren 8. Platz sein! 

    

 

Am Sonntag zeigte Paula eine tolle Pflicht, bis auf einen Taktfehler und in der Kür blieb sie leider hinter ihren Möglichkeiten und ärgerte sich sehr. In der Gruppenkür zeigte alle nochmal was sie so drauf haben und liefen glücklich ein letztes Mal aus dem Zirkel aus. Am Ende hieß es für Paula Platz 6!! Wir finden darauf kann man mit gerade gewordenen 13 Jahren sehr stolz sein und noch besser ist es, dass sie mit Pinti und Martina für die DJM in Aachen nominiert wurde! Wahnsinn!!!  Herzlichen Glückwunsch an Paula, Martina und Paint Ball 🙂

   

Und auch das Juniorteam kann super stolz auf seinen tollen 5. Platz sein.

Eine tolle Meisterschaft in Brakel liegt hinter unseren Junioren und wir freuen uns auf die DJM in Aachen!  

    

Größer hätte der Erfolg für unsere Voltis bei den Westfälischenmeisterschaften in Paderborn nicht sein können. Nachdem sie zunächst den Pflichtumlauf mit großem Abstand gewinnen konnten und dann auch noch mit ihrer Kürvorstellung mit den anderen Top-Teams aus Westfalen mithalten konnten, sicherte sich unsere T1 den Sieg im ersten Umlauf der Westfälischen Meisterschaft. Nachdem Finale am Sonntag dürfen sie sich nun Vize-Westfalenmeister 2017 nennen. „Was für ein Wahnsinns Wochenende liegt da hinter uns, so richtig glauben können wir es glaub ich alle immer noch nicht so ganz“, berichtet Svenja Vinke. Nachdem das Team im vergangenen Jahr den Aufstieg in die Leistungsklasse M** schaffte und sich dann in diesem Jahr direkt für die Westfälische Meisterschaft qualifizieren konnten, waren alle Saisonziele eigentlich schon erreicht. „Wir waren stolz darauf, dass wir uns qualifizieren konnten und wollten natürlich auch auf der Meisterschaft zeigen, wie hart wir in der letzten Zeit an uns gearbeitet haben und wie viel Spaß uns dieser Sport macht“, erklärt Alicia Behring. Nachdem alle gemeinsam am frühen Samstagmorgen nach Paderborn gereist waren stand zunächst die Kontrolle der Pferde durch einen Tierarzt und die Richter an. Diese sogenannte Verfassungsprüfung meisterte Gruppenpferd Le Beau ohne Probleme und wurde kurze Zeit später liebevoll von seinem ganzen Team für die anstehende Pflichtprüfung vorbereitet.  „ Die Pflicht verlief sehr gut und harmonisch, alle sieben Teammitglieder zeigten gute Leistungen und ich war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen meiner Sportler und auch Le Beau zeigte sich von seiner besten Seite“, berichtet Martina Lachtrup stolz, die das Team im Zirkel vorgestellt hat. Nur wenig später wurden die ersten Ergebnisse bekannt gegeben. Das junge Team aus Volmerdingsen, welches sich Teams stellen musste, welche zwei Leistungsklassen über ihnen beheimatet sind, hatte es tatsächlich geschafft und sich mit großem Abstand an die Spitze des starken Teilnehmerfeldes geturnt. „ Platz 1 nach der Pflicht, damit haben wir wirklich nicht gerechnet, aber ich wusste, dass wir viel schaffen können, wenn wir als Team zusammen arbeiten und das haben wir an diesem Wochenende wirklich bewiesen“, beschreibt Miriam Freund den guten Zusammenhalt in der Gruppe, für die sie extra aus Hamm nach Volmerdingsen zum Training reist. weiterlesen