Qualifiziert für Westfälische Senior- und Juniormeisterschaften

Für unseren Verein verliefen die Qualifikationsturniere sehr erfolgreich. In den Monaten April bis Juni geht es für die Voltis jedes Jahr darum, möglichst gute Wertnoten und Platzierungen auf den Qualis zu sammeln, um sich für die Westfälischen Meisterschaften zu qualifizieren. Doch für unsere T3, sollte der Traum von einer erneuten Qualifikation für den Nachwuchsförderpreis der westfälischen Juniormeisterschaft bereits nach der ersten Quali geplatzt sein. „ Wir waren leider zu gut, obwohl wir in der Kür bereits auf einige Highlights verzichtet haben, wurden wir immer noch mit einer Wertnote von 6,0 belohnt“, berichtet Viktoria Adenstedt. Sie und ihr Team hatten auf den letzten Turnieren mehrfach Aufstiegsnoten bekommen und dürfen nun nicht mehr als L-Team an den Start gehen, da sie in die LK M aufgestiegen sind. „Auch wenn sie sich durch ihre guten Leistungen für den Nachwuchsförderpreis qualifiziert haben, sind sie also leider nicht mehr startberechtigt“, erklärt Tabea Struck. Schnell wurde ein neuer Plan entwickelt und nun hat das Team bereits ihre ersten Starts als Juniorteam hinter sich. „ Als Juniorteam messen wir uns mit den besten U18 Teams aus Westfalen und so sind treten wir jetzt gegen die Vizeeuropameister aus 2016, sowie gegen Teams, die bereits mehrfach an Deutschenmeisterschaften teilgenommen haben, an“, berichtet Josefine Langeleh. Aber nicht nur die Konkurrenz ist härter geworden, sondern auch die Anforderungen an das noch sehr junge Team sind in kürzester Zeit enorm gestiegen. „ In kürzester Zeit mussten die Mädchen neue Pflichtelemente wie die „Schere“ und die „Flanke“ erlernen um diese nur wenige Wochen später bereits den Richtern zu präsentieren,“ erklärt Trainerin Tabea Struck und fügt hinzu: „ Aber die Gruppe hat sehr schnell gelernt und super gut zusammen gehalten, denn leider verletzte sich Carla Bohnenkamp nur wenige Tage vor dem ersten wichtigen Turnier und so musste Paula Waskowiak spontan einspringen“. Umso erfreulicher die Ergebnisse der beiden Qualifikationsturniere Platz 5 und Platz 3 unter den Juniorteams und damit die sicherer Startberechtigung für die Westfälischen Juniormeisterschaften Ende Juli in Brakel. Auch im Einzel wird der Verein dort vertreten sein, denn Paula Waskowiak hat sich zusammen mit Wallach Paintball und Martina Lachtrup mit einem 2. und einem 7. Platz sicher für die Meisterschaft qualifiziert. Auch im Wettbewerb der Juniortrophy  wird der VVV vertreten sein, Charlotte Adenstedt und Carla Bohnenkamp haben an zwei Qualifikationen teilgenommen und sich für das Finale qualifiziert.  Auch im Lager der Seniorteams (hier dürfen auch Voltigierer über 18 Jahre teilnehmen) war der VV-Volmerdingsen äußerst erfolgreich. Das Team 1 nahm erstmalig an der Qualifikation für die große Westfälische Meisterschaft teil und sorgte als bestes M**- Team für einige Überraschungen. Auf der ersten Quali noch im Mittelfeld gelegen, gab es in Schloss Holte bereits die silberne Schleife für Platz 2 in der 2. Abteilung, dies bedeutete insgesamt Platz 4 von allen angetretenen M und S-Teams. Auf der letzten Quali in Münster setzten die 7 Mädchen nochmal eine Schüppe oben drauf. Nach Pflicht und Kür landeten sie auf Platz 2. „ Damit hätten wir nie gerechnet, schließlich treten wir gegen Gruppen an, die eine Leistungsklasse über uns turnen und mehrfach an Deutschenmeisterschaften teilgenommen haben, aber wir hatten auch wirklich einen guten Tag und konnten besonders mit sehr gut ausgeführten Pflichtübungen punkten“, berichtet Miriam Freund, die extra aus Hamm zum Training nach Volmerdingsen anreist. Auch Le Beau an der Longe von Martina Lachtrup zeigte sich in Münster von seiner besten Seite und verhalf mit seinen guten Noten auch ein Stück weit zum Erfolg. Am kommenden Wochenende vom 8. bis 9. Juli finden in Paderborn die Westfälischen Meisterschaften statt, auf die sich die Voltigierer aus dem Team 1 schon sehr freuen. „ Wir wollen erneut zeigen, was wir können, wenn wir alle gut zusammen arbeiten und ein schönes gemeinsames Wochenende verbringen. Wir wissen, dass wir gegen sehr starke Teams antreten, deshalb ist die Platzierung für uns nebensächlich, wir wollen hauptsächlich mit unserer Leistung zufrieden sein“, erklärt Miriam Freund. Auch Svenja Vinke hat es erneut geschafft sich im Einzelwettbewerb für die Meisterschaft zu qualifizieren. Svenja wird neben ihrem Start mit dem Team also außerdem noch im Einzel mit Stute Lexi Lou und Martina an der Longe in den Zirkel einlaufen. Wir freuen uns auf eine spannende Meisterschaft.


Fatal error: Uncaught ArgumentCountError: Too few arguments to function cwppos_show_review(), 0 passed in /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-content/themes/flat/content-single.php on line 29 and exactly 1 expected in /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-content/plugins/wp-product-review/includes/legacy.php:18 Stack trace: #0 /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-content/themes/flat/content-single.php(29): cwppos_show_review() #1 /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-includes/template.php(690): require('/homepages/30/d...') #2 /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-includes/template.php(647): load_template('/homepages/30/d...', false) #3 /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-includes/general-template.php(155): locate_template(Array, true, false) #4 /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-content/themes/flat/single.php(5): get_template_part('content', 'single') #5 /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-includes/template-loader.php(74): include('/homepages/30/d...') #6 /homepages/30/d202284505 in /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-content/plugins/wp-product-review/includes/legacy.php on line 18