Team 1 ist VIZE-WESTFALENMEISTER

Größer hätte der Erfolg für unsere Voltis bei den Westfälischenmeisterschaften in Paderborn nicht sein können. Nachdem sie zunächst den Pflichtumlauf mit großem Abstand gewinnen konnten und dann auch noch mit ihrer Kürvorstellung mit den anderen Top-Teams aus Westfalen mithalten konnten, sicherte sich unsere T1 den Sieg im ersten Umlauf der Westfälischen Meisterschaft. Nachdem Finale am Sonntag dürfen sie sich nun Vize-Westfalenmeister 2017 nennen. „Was für ein Wahnsinns Wochenende liegt da hinter uns, so richtig glauben können wir es glaub ich alle immer noch nicht so ganz“, berichtet Svenja Vinke. Nachdem das Team im vergangenen Jahr den Aufstieg in die Leistungsklasse M** schaffte und sich dann in diesem Jahr direkt für die Westfälische Meisterschaft qualifizieren konnten, waren alle Saisonziele eigentlich schon erreicht. „Wir waren stolz darauf, dass wir uns qualifizieren konnten und wollten natürlich auch auf der Meisterschaft zeigen, wie hart wir in der letzten Zeit an uns gearbeitet haben und wie viel Spaß uns dieser Sport macht“, erklärt Alicia Behring. Nachdem alle gemeinsam am frühen Samstagmorgen nach Paderborn gereist waren stand zunächst die Kontrolle der Pferde durch einen Tierarzt und die Richter an. Diese sogenannte Verfassungsprüfung meisterte Gruppenpferd Le Beau ohne Probleme und wurde kurze Zeit später liebevoll von seinem ganzen Team für die anstehende Pflichtprüfung vorbereitet.  „ Die Pflicht verlief sehr gut und harmonisch, alle sieben Teammitglieder zeigten gute Leistungen und ich war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen meiner Sportler und auch Le Beau zeigte sich von seiner besten Seite“, berichtet Martina Lachtrup stolz, die das Team im Zirkel vorgestellt hat. Nur wenig später wurden die ersten Ergebnisse bekannt gegeben. Das junge Team aus Volmerdingsen, welches sich Teams stellen musste, welche zwei Leistungsklassen über ihnen beheimatet sind, hatte es tatsächlich geschafft und sich mit großem Abstand an die Spitze des starken Teilnehmerfeldes geturnt. „ Platz 1 nach der Pflicht, damit haben wir wirklich nicht gerechnet, aber ich wusste, dass wir viel schaffen können, wenn wir als Team zusammen arbeiten und das haben wir an diesem Wochenende wirklich bewiesen“, beschreibt Miriam Freund den guten Zusammenhalt in der Gruppe, für die sie extra aus Hamm nach Volmerdingsen zum Training reist. Anschließend wurde sich für die Kür vorbereitet. „ Wir turnen in diesem Jahr zu der Musik aus dem Film Avatar und haben auch unser gesamtes Outfit  an das Thema angepasst. So müssen ganz viele Zöpfe geflochten und reichlich blaue Schminke aufgetragen werden, bis alle in Avatare verwandelt und bereit für die Kür sind“, berichtet Emma Waskowiak. Emma war es auch, die die blauen Kürtrikots des Teams designt und genäht hat. „ Das war sehr viel Arbeit aber es hat sich wirklich gelohnt, die passende Musik, das passende Outfit und dann mit dem gesamten Team in den Zirkel einzulaufen, das ist ein unbeschreibliches Gefühl und es passt einfach alles sehr gut zusammen“, freut sich die erst 15 –jährige Emma Waskowiak. Auch den Richtern hat die Kürdarbietung gefallen und sie belohnten die gute Vorstellung mit Platz 3. „ Damit sind wir mehr als zufrieden, nachdem wir dir Pflicht überraschend gewinnen konnten, schauten uns in der Kür alle mit anderen Augen an und auch bei uns baute sich ein kleines bisschen mehr Anspannung auf, welche man uns aber zum Glück nicht ansehen konnte“, erklärt Mandy Gronemeier. Das Ergebnis des gesamten 1. Umlaufes aus Pflicht und Kür wurde dann allerdings erst am Abend in der Platzierung verkündet und die Freude hätte nicht größer sein können, als verkündet wurde, dass der 1. Platz in der Gesamtwertung an das Team 1 aus Volmerdingsen geht. Der große Vorsprung aus der Pflichtwertung hat ausgereicht um am Ende des Tages die goldene Schleife in den Händen zu halten. Durch dieses gute Ergebnis sicherte sich das Team den sicheren Einzug in das Finale, welches sie dann am Sonntag mit ihrer Kür beenden durften, denn es wurde in umgekehrter Platzierungsreihenfolge gestartet. „ Das war ein super aufregendes Gefühl als letzte Gruppe in den Zirkel einlaufen zu dürfen, die Stimmung war unbeschreiblich und viele Freunde, Vereinsmitglieder und unsere Familien waren gekommen um uns anzufeuern“, berichtet Svenja Vinke. „ Wir wussten, dass wir mit unsere Kür nicht nach ganz vorne kommen können und auch, dass wir unseren Sieg vom Samstag nicht werden halten können, aber wir wollten einfach Spaß haben und unsere Kür zusammen genießen und allen zeigen, was ein M – Team unter all den S-Teams leisten kann. Und genau das haben wir gemacht! Die Kür verlief noch besser als am Samstag und wir liefen überglücklich und mit Freudentränen in den Augen aus dem Zirkel aus“, beschreibt Miriam Freund die emotionalen Momente der Meisterschaft. In der Meisterehrung wurde das Team vom VVV dann tatsächlich als zweite Gruppe auf das Podest gebeten und wurden als Vize- Westfalenmeister mit silbernen Medaillen bedacht. „Mit nur 0, 097 Punkten Rückstand auf den Westfalenmeister, dem S- Team aus Herne und mit 0,145 Punkten Vorsprung auf das S-Team aus Metelen, sind wir mehr als zufrieden und sehr stolz auf dieses unglaubliche Ergebnis“, berichtet Martina Lachtrup. „ Auf Le Beau bin ich besonders stolz, er ist so verlässlich und sicher seine Runden gelaufen und hat sich von der beeindruckenden Atmosphäre und der angespannten Stimmung überhaupt nicht beeindrucken lassen und hat sich sogar den zweiten Platz alle Pferde sichern können, damit hat er auch einen maßgeblichen Anteil an dem großen Erfolg“, erklärt Martina Lachtrup, die Le Beau im Zirkel vorgestellt hat und damit selbst einen großen Anteil an dem Erfolg hat. Nach der Platzierung war die Freude sehr groß, viele kamen und gratulierten  und einige äußerten auch ihren Respekt für die gezeigten Leistungen und die große Nervenstärke des Teams. „ Ihr habt alles richtig gemacht, eine sehr ordentliche Pflicht gezeigt und eine sichere und gut ausgeführte Kür geturnt. Ich bin beeindruckt davon, wie ihr trotz des Erfolges am Samstag und dem damit aufkommenden Druck umgegangen seid und absolut keine Nerven gezeigt habt. Ihr habt meinen vollsten Respekt und die S- Teams ganz schön aufgemischt- weiter so!“, lobt der Chef des Richtergremiums Dr. Christian Peiler, das Team,  das Pferd und natürlich auch die Longenführerin und Trainerin für die gezeigten Leistungen. Aber nicht nur im Gruppenwettbewerb waren die Voltigierer aus dem Team 1 erfolgreich. Gleich drei Voltigiererinnen aus dem Erfolgsteam gingen auch noch im Einzelvoltigieren an den Start. Den Anfang machte Svenja Vinke, welche auf ihrer Stute Lexi Lou und mit Martina an der Longe in den Zirkel einlief. Svenja zeigte eine gute Pflicht und am Nachmittag eine erst sehr gute Kür, bis Lexi sich erschrak und an Tempo zulegte und es Svenja damit schwer machte ihre Kür gut zu Ende zu bringen. Damit verpasste sie ganz knapp den Einzug in das Finale am Sonntag. „ Ich bin trotzdem sehr zufrieden, meine Stute ist oft sehr aufgeregt auf Turnieren und dieses Mal hat sie sich sehr gut präsentiert“, berichtet Svenja glücklich. Auch Mandy Gronemeier, welche für ihren Heimatverein Herford im Einzel an den Start ging, verpasste das Finale freute sich aber umso mehr über ihren Erfolg in der Gruppe. Miriam Freund dagegen musste sich auch Sonntag der Doppelbelastung aus Einzel und Gruppenstarts stellen, war mit ihrer gezeigten Leistung zwar nicht so richtig zufrieden, verpasste aber mit Platz 4 nur ganz knapp eine weitere Medaille. Außerdem wurde sie mit ihrem Pferd Goldfeuer und Longenführer Theo Hölscher aus Herbern für die Deutsche Meisterschaft in Verden nominiert. „ Für uns Einzelvoltis war es toll ein so starkes Team im Rücken zu haben, was uns immer geholfen hat und uns lautstark bis zum Zirkelrand begleitet hat, trotzdem ist es immer noch ein bisschen schöner, wenn wir alle gemeinsam in den Zirkel einlaufen und uns gegenseitig unterstützen können“, sind sich die drei einig. Für den VV-Volmerdingsen wird das Wochenende noch lange in guter Erinnerung bleiben und es wird sicher noch die ein oder andere gemeinsame Feier geben.


Warning: Missing argument 1 for cwppos_show_review(), called in /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-content/themes/flat/content-single.php on line 29 and defined in /homepages/30/d202284505/htdocs/vvv-wp/wp-content/plugins/wp-product-review/includes/legacy.php on line 18